Avatar-Foto

Oliver Schoch

Oliver Schoch ist Bankkaufmann und Finanz-Journalist. Im Rahmen seiner Spezialisierung schreibt er mittlerweile seit 14 Jahren Artikel zu unterschiedlichen Finanz-Themen wie Börse, Versicherungen, Finanzierungen oder Geldanlage. Dabei gibt Oliver Schoch Lesenden gerne Ratschläge für den Finanz-Alltag und zeigt, wie interessant und alltäglich das Thema Finanzen in der Praxis ist.

So haben wir getestet Zu den Ergebnissen

Das Girokonto ist für die meisten Kunden das teuerste Bankprodukt, weil neben Kontogebühren oftmals auch Dispozinsen für die Inanspruchnahme des Dispositionskredits gezahlt werden müssen. Schon allein aus dem Grund ist es sinnvoll, von Zeit zu Zeit einen Anbietervergleich vorzunehmen oder sich näher mit einem Girokonten Test zu beschäftigen.

In unserem Beitrag möchten wir gerne etwas näher erläutern, wie man einen guten Test durchführt und worauf dabei zu achten ist. Ferner erläutern wir, auf welche Punkte Sie bei der Auswahl achten sollten, was beim Test und Vergleich der Girokonten wichtig ist und welche Fehler Sie möglichst vermeiden sollten.

Beratung zur Auswahl im Bereich Girokonto

Das Girokonto zählt definitiv zu den Bankprodukten, die von den weitaus meisten Kreditinstituten angeboten werden. Für die meisten Banken ist das Girokonto die tragende Säule der gesamten Kundenverbindung. Daher gibt es ein sehr großes Angebot am Markt, sodass es für Sie umso wichtiger ist, einen Vergleich der Angebote durchzuführen und sich im Idealfall über Girokonten im Test ausgiebig zu informieren.

Wenn es um eine Beratung zur Auswahl im Bereich der Girokonten geht, dann stehen natürlich die anfallenden Kosten fast immer im Vordergrund. Das kommt deshalb zustande, weil die Leistungen der zahlreichen Banken in der Sparte Girokonto sehr ähnlich und nicht selten sogar identisch sind. Daher unterscheiden sich die verschiedenen Girokonten vor allem im Hinblick auf die anfallenden Gebühren und sonstigen Kosten, insbesondere:

  • Kontoführungsgebühren
  • Grundgebühr und Abrechnung der Buchungsposten
  • Kostenpflichtige Extraleistungen
  • Dispozinsen

Auf eben diese Punkte sollten Sie auch bei der Auswahl der Girokonten achten. Dabei hilft Ihnen unser Test, wobei wir neben den reinen Konditionen auch auf weitere Punkte eingehen, die für Sie wichtig sein können.

Worauf sollte ich beim Test der Girokonten achten?

Es gibt insgesamt eine sehr große Anzahl von Tests bei Girokonten, die jedoch keineswegs alle die gleiche Qualität und Aussagekraft haben. Aus dem Grund ist es für Sie als Kunde sehr wichtig, dass Sie auf einige Kriterien achten, wenn Sie sich durch einen Girokonto Test ein näheres Bild zum jeweiligen Anbieter machen möchten. Optimal ist ein Test zum Beispiel, wenn er viele, aussagekräftige Ergebnisse liefert. Dann geht es eben nicht nur um die Kontoführungsgebühren oder die Dispozinsen, sondern der Test informiert über Zusatzleistungen, Services und greift spezielle Themen auf, wie zum Beispiel Online-Banking und Kreditkarten. Der Umfang des Test spielt also durchaus eine größere Rolle, wenn es darum geht, die Qualität der Testergebnisse zu bewerten.

Insgesamt kann sich ein Girokonto Test im Idealfall durch die folgenden Eigenschaften auszeichnen:

  • Möglichst größere Anzahl von Anbietern im Test
  • Unabhängigkeit
  • Objektive Bewertung in Kategorien oder von Kriterien
  • Test der Konditionen, Services und Leistungen
  • Aussagekräftiges Testergebnis

Insbesondere die Unabhängigkeit ist definitiv ein wichtiges Qualitätsmerkmal, auch im Bereich von Girokonten im Test. Wäre der Tester nämlich befangen oder zumindest nicht objektiv, könnte das dazu führen, dass Sie letztendlich nicht das für Sie am besten passende Girokonto finden. Daher ist auch stets von nicht unerheblicher Bedeutung, wie und vor welchem Hintergrund wer den entsprechenden Anbieter Test überhaupt durchführt.

Wie haben wir getestet?

Für unseren Erfahrungsbericht haben wir das angebotene Girokonto genauer unter die Lupe genommen. Für die Bewertung haben wir uns auf die Rubriken Kosten, Konditionen, Leistungen, Bargeldversorgung, Sicherheit und Extras konzentriert und die Kategorien auf einer neutralen Basis bewertet. Mit dem Angebot haben wir uns daher auch im Detail auseinandergesetzt. Damit Sie sich ein gutes und möglichst objektives Urteil machen können, haben wir zudem die wichtigsten Vor- und Nachteile aufgelistet. Da wir keinen der getesteten Anbieter bevorzugen, können Sie sich auf unser neutrales und objektives Urteil verlassen.

Die besten Girokonten im ausführlichen Test

Ob mit oder ohne Depot: Das Comdirect Girokonto ist bereits mit drei Einkäufen über Google- oder Apple Pay kostenlos. Zudem können Sie weltweit kostenlos Geld abheben.
Das comdirect Girokonto zählt definitiv zu den interessanten Angeboten, die sich momentan am Markt finden. Wer eine der Voraussetzungen erfüllt, wie zum Beispiel unter 28 ist oder mindestens 700 Euro monatlich auf seinem Konto als Geldeingang verbuchen lassen kann, kann das einfache Girokonto kostenfrei nutzen.
comdirect Girokonto - Unsere Erfahrung mit dem Konto
9,4
Sehr gut
Vorteile
Kontoführung unter Bedingungen kostenfrei
Weltweite Bargeldversorgung kostenfrei (Anzahl begrenzt)
Mehrere Extras zum Girokonto
Nachteile
Nur unter Voraussetzungen kostenlos
Echte Kreditkarte mit Zusatzkosten
Dispozinsen nicht unbedingt günstig
Das DKB Girokonto überzeugt mit einer kostenlosen Kontoführung ab 700 Euro Geldeingang. Für Personen unter 28 Jahren ist das Girokonto sogar bedingungslos kostenlos.
Insgesamt fällt unser Fazit zum Girokonto der DKB positiv aus. Wenn Sie monatlich mindestens 700 Euro an Geldeingang verbuchen lassen können oder noch keine 28 Jahre alt sind, zahlen Sie keine Kontoführungsgebühren. Zum Konto bekommen Sie darüber hinaus eine kostenfreie Visa Debitkarte mit dazu. Es stehen ausreichend Geldautomaten zur Verfügung, genauso wie Shell Tankstellen und Supermärkte. Ein negativer Punk ist aus unserer Sicht lediglich die Höhe der Dispozinsen, die bei knapp zehn Prozent liegt.
DKB Girokonto - Unsere Erfahrungen mit dem Angebot der Deutsche Kreditbank
9,1
Sehr gut
Vorteile
Kostenlose Kontoführung, wenn mindestens 700 Euro Geldeingang im Monat oder noch keine 28 Jahre alt
Kostenfreie Visa Debitkarte zum Konto
Zahlreiche Geldautomaten, Shell Tankstellen und Supermärkte zur Bargeldversorgung
Kostenloser Kontowechselservice als Extra
Nachteile
Girokonto nicht bedingungslos kostenfrei
Dispozins von über 9,8 Prozent
Das ING Girokonto ist ab einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro kostenlos. Das Highlight: Der Dispokredit mit einem niedrigen Zins von 6,99 Prozent.
Das Fazit zum ING Girokonto ist unserer Auffassung nach in der Summe positiv. Für die meisten Kunden dürfte das Girokonto kostenlos sein, weil die Kostenfreiheit schon ab einem Gehaltseingang von monatlich 700 Euro greift.
ING Girokonto - unsere Erfahrungen mit dem Konto
9,0
Sehr gut
Vorteile
Kostenfreie Kontoführung ab 700 Euro monatlichem Gehaltseingang
Kostenfreie VISA Card
Kostenlos Bargeld an allen VISA-Geldautomaten innerhalb der Eurozone
Dispozins lediglich 6,99 Prozent
Konto auch für Selbstständige, Freiberufler und Studenten
Nachteile
Gehaltseingang bei weniger als 700 Euro über 50 Euro jährlich Kontoführungsgebühren
Bargeldabhebungen im Einzelhandel erst ab 50 Euro kostenlos
Extrakosten von 0,99 Euro im Monat für die girocard
Das 1822mobile Girokonto ist bereits ab einem Geldeingang von 0,01 Euro kostenlos. Zudem überzeugt uns die Integration von Google und Apple Pay.
1822direkt bietet seinen Kunden im Bereich Privatgirokonten zwei Modelle an, nämlich das 1822MOBILE als Einsteigerkonto und das Girokonto Klassik. In beiden Fällen sind sehr moderaten Bedingungen zu erfüllen, soll die Kontoführung kostenfrei sein. Die Bargeldversorgung ist sehr gut.
1822direkt Girokonto - Unsere Erfahrungen mit dem Konto
9,0
Sehr gut
Vorteile
Kostenfreie Kontoführung bei Geldeingang mindestens ein Cent pro Monat (1822MOBILE) bzw. 700 Euro im Monat (Girokonto Klassik)
Optionale VISA Classic oder VISA Gold (nicht kostenfrei)
Geld abheben an über 23.000 Sparkassenautomaten
Kontaktlos Zahlen per Google Pay oder Apple Pay
Nachteile
Lediglich vier bzw. sechs Bargeldverfügungen pro Monat selbst an Sparkassenautomaten kostenfrei
Keine kostenlose Kreditkarte zum Konto
Kostenlos für unter 28-Jährige oder ab einem Geldeingang von 700 Euro pro Monat. Besonders praktisch: Die kostenlose Visa Card.
Die Consorsbank bietet zwei unterschiedliche Girokontomodelle an, nämlich zum einen unter dem Namen Essential und zum anderen können Sie sich alternativ für das Unlimited Konto entscheiden. Sehr gut geeignet ist die „Basisversion“ für Kunden mit einem regelmäßigen Einkommen, denn ab 700 Euro Geldeingang pro Monat ist das Girokonto gebührenfrei. Hinzu kommt eine kostenfreie Visa Card.
Consorsbank Girokonto im Test - Unsere Erfahrungen mit dem Angebot
8,9
Sehr gut
Vorteile
Kostenfreie Kontoführung bei unter 28-Jährigen oder monatlichem Geldeingang von mindestens 700 Euro
Kostenfreie Visa Card enthalten
Innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums bzw. weltweit (je nach Modell) kostenfrei bezahlen
Umfangreiches Reise-Versicherungspaket beim Modell „Unlimited“ innerhalb der Visa Gold Card
Nachteile
girocard kostet extra
Kein bedingungslos kostenfreies Girokonto
Dispozinsen über neun Prozent

Wie vermeide ich Fehler bei der Auswahl der besten Girokonten?

Girokonten Tests sind sehr große Hilfen, weil Sie so eine Menge von Details zu den jeweiligen Banken erfahren. Dazu gehören zum Beispiel Kontoführungsgebühren, Dispozinsen, Online-Banking sowie Zusatzleistungen und Services, wie zum Beispiel, wie viel Geldautomaten Ihnen beim jeweiligen Bankinstitut eigentlich für Bargeldabhebungen zur Verfügung stehen. Trotzdem können natürlich bei der Interpretation der Tests oder auch beim Lesen Fehler passieren.

Ein klassischer Fehler ist gerade für Girokonten in der Analyse typisch, nämlich dass Sie im Testergebnis nur auf die Kontoführungsgebühren achten. Sie entscheiden sich dann vielleicht für die Bank, die das Girokonto mit den niedrigsten Kontoführungsgebühren offeriert oder vielleicht sogar für ein sogenanntes kostenloses Konto. Sie vergessen dabei aber eventuell, dass Sie regelmäßig Ihren Dispositionskredit in Anspruch nehmen und demzufolge auch die Höhe der Dispozinsen ein ganz entscheidender Kostenfaktor ist.

Ein weiterer Fehler ein Test kann darin bestehen, dass Sie nicht darauf achten, ob es sich um eine Direkt- oder Filialbank handelt. Vielleicht möchten Sie von Zeit zu Zeit auch eine persönliche Beratung Anspruch nehmen? Wenn Sie sich dann jedoch für eine Direktbank entscheiden, wäre dass die falsche Wahl, da es dann eben keinen persönlichen Kontakt vor Ort geben kann.

Ein anderer Fehler bei der Auswahl des richtigen Girokontos kann darin bestehen, dass Sie nicht auf die Ausstattungsmerkmale der zum Konto gehörenden Kreditkarte achten. Sind Sie zum Beispiel viel auf Reisen, wäre für Sie eine Kreditkarte ideal, die mit Reiseversicherungen ausgestattet ist. Auch die Anzahl der verfügbaren Geldautomaten kann eine Rolle spielen. Wählen Sie dann zum Beispiel ein Girokonto mit einer Prepaid-Kreditkarte, wäre dies im weiteren Sinne wiederum ein Fehler bei der Auswahl. 

Welche Vor- und Nachteile hat ein Test der Girokonten?

Grundsätzlich hat ein Test der Girokonten im Grunde lediglich Vorteile, da Sie zahlreiche – zusätzliche – Informationen zum jeweiligen Anbieter erhalten und so besser einschätzen können, welche Girokonto für Sie die beste Wahl ist. Mögliche Nachteile entstehen in der Regel nur dann, wenn der Test nicht aussagekräftig ist, subjektive Elemente enthalten sind oder der jeweilige Tester nicht unabhängig beurteilt. Der Test als solcher jedoch ist mit einigen Vorteilen ausgestattet, insbesondere:

  • Zahlreiche Angebote im Vergleich und im Test
  • Günstiges Girokonto finden
  • Nähere Informationen zu Services und extra Kosten
  • Spezielle Themen werden behandelt, wie zum Beispiel Online-Banking und Ausstattung der Kreditkarten

FAQs zum Girokonto im Test

  • Wie erkenne ich einen unabhängigen und objektiven Girokonten Test?

    Es gibt durchaus einige Anzeichen, die dafür sprechen, dass es sich um einen unabhängigen und objektiven Girokonto Test handelt. Werden zum Beispiel zum Anbieter ausschließlich Vorteile erwähnt, jedoch gibt es im Testbericht anscheinend keinerlei Nachteile, deutet dass wir darauf hin, dass der Test nicht unbedingt objektiv und neutral ist. Werden demgegenüber auch Risiken, Schwächen beim Angebot und mögliche Nachteile genannt, können Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich tatsächlich um einen unabhängigen und damit auch für Sie wertvollen Test des jeweiligen Girokontos handelt.

  • Wie viele Girokonto im Test sollte ich mir anschauen?

    Eine durchaus interessante Frage ist, wie viele Girokonto Tests Sie eigentlich als Basis für Entscheidung betrachten sollten, welches Girokonto Sie letztendlich wählen. Selbstverständlich können Sie sich nicht Test zu jedem Anbieter ansehen, denn nimmt man die einzelnen Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen dazu, existieren in Deutschland alleine mehrere Hundert Kreditinstitute, bei denen Sie ein Girokonto eröffnen können. Daher ist es ein gutes Mittelmaß, wenn Sie sich zum Beispiel im Rahmen von fünf bis sechs Tests über interessante Anbieter informieren.

  • Worin unterscheiden sich Girokonto Test und Vergleich?

    Wenn es um ein Girokonto Vergleich geht, dann ist damit in der Regel ein reiner Kostenvergleich gemeint. Das bedeutet, dass die verschiedenen Angebote hinsichtlich der Kontoführungsgebühren und vielleicht noch der zu zahlenden Dispozinsen gegenübergestellt werden. Ein Girokonto Test hingegen ist wesentlich ausführlicher, greift eine Reihe weiterer Details auf und liefert Ihnen somit deutlich mehr Informationen. So beschäftigt sich der Girokonten Test beispielsweise mit den möglichen Zusatzkosten, den Services im Bereich Geldautomaten, Online-Banking sowie Kreditkarten, manchmal ebenfalls mit dem Kundenservice.

  • Finanzreport.com nutzt Cookies

    Auch unsere Website verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren