Haftpflichtversicherung – Ratgeber & Anbieter im Vergleich

In Deutschland müssen Sie für alle Schäden, die Sie anrichten, aufkommen. Das ist im Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) in § 823 geregelt. Damit Sie sich im Fall der Fälle keine Gedanken um die Kosten machen müssen, ist eine Haftpflichtversicherung empfehlenswert. Wir haben die besten Anbieter verglichen.

überprüft durch Finanzreport
Haftpflicht-Versicherungen im Vergleich Mehr erfahren

Haftpflicht­versicherung-Rechner für Juli 2024

Wir laden Ihren persönlichen Finanzrechner für Sie...

Vorab: Viele Schäden, die eine Haftpflichtversicherung abdeckt, könnten ohne eine Versicherung Ihren finanziellen Ruin bedeuten. Daher sollten Sie sich in jedem Fall um eine Haftpflichtversicherung kümmern, auch wenn sie gesetzlich nicht vorgeschrieben ist.

Zwar setzt ein Großteil der Bevölkerung auf die Haftpflichtversicherung, allerdings sinkt der Anteil der Besitzer eben jener Versicherung seit ein paar Jahren1Versicherungsbote – Private Haftpflichtversicherung: Immer mehr Deutsche verzichten – https://www.versicherungsbote.de/id/4904960/Private-Haftpflichtversicherung-Immer-mehr-Deutsche-verzichten/.

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Eine Haftpflichtversicherung sichert Sie für den Fall ab, dass Sie fremdes Eigentum beschädigen oder einen Unfall bauen, an dem Personen zu Schaden kommen. Insbesondere bei Personenschäden können Kosten in Millionenhöhe auf Sie zukommen – beispielsweise durch lebenslange Kostenübernahme der Behandlungskosten.

i
Allerdings greift eine Haftpflichtversicherung nur dann, wenn der Schaden nicht absichtlich verursacht wurde. Es muss also um einen Unfall oder ein Versehen handeln. Bei Taten mit Vorsatz greift die Versicherung nicht, sodass Sie für alle Kosten aufkommen müssen.

Bei einem (versuchten) Versicherungsbetrug müssen Sie mit weiteren rechtlichen Folgen rechnen.

Warum braucht man eine Haftpflichtversicherung?

Bereits eine kleine Unaufmerksamkeit kann Schäden in existenzbedrohende Höhe verursachen. Der Ausgangsgrund kann unterschiedlichster Natur sein.

Mit einer Haftpflichtversicherung sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie mal nicht aufgepasst haben sollten.

Denn Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihr Leben lang für die entstandenen Schäden aufzukommen. Daher ist unserer Meinung nach die Haftpflichtversicherung neben der Krankenversicherung die wichtigste Versicherung. Während die Krankenversicherung in Deutschland verpflichtend ist, ist die private Haftpflichtversicherung freiwillig.

Zugegeben: Die Fälle, in denen es um Millionenbeträge geht, sind selten, aber sie existieren. Für unter 10 Euro im Monat können Sie sich gegen solche Fälle bereits absichern.

Welche Kosten deckt eine Haftpflichtversicherung ab und welche nicht?

Auch wenn eine Haftpflichtversicherung grundsätzlich für viele Schäden aufkommt, ist dies nur der Fall, wenn kein Vorsatz in der Tat vorliegt. Je nach Versicherung und gewähltem Paket übernimmt die Versicherung in unterschiedlichen Fällen und bis zu einer unterschiedlichen Grenze die Kosten.

In der Regel kommt eine Haftpflichtversicherung unter anderem für die Kosten auf, wenn Sie

  • einen Schaden als Fußgänger oder Radfahrer im Straßenverkehr verursachen
  • die Aufsichtspflicht über Minderjährige vernachlässigen – sogar über fremde
  • Schlüssel von fremden Personen verlieren
  • einen Schaden durch den Austausch elektronischer Daten zu verantworten haben

Die Liste kann man theoretisch mit zahlreichen weiteren Beispielen erweitern. Wichtig für die Schadensübernahme ist,

Haftpflichtversicherung Kosten

Während Sie eine Haftpflichtversicherung in der Regel für Schäden bis zu 50 Millionen Euro versichert, sind die Kosten überschaubar. Eine gute Haftpflichtversicherung können Sie bereits unter einem Beitrag von 10 Euro pro Monat abschließen.

Es gilt das Leistungsprinzip: Je mehr Ereignisse die Haftpflichtversicherung abdeckt, umso höher sind die Versicherungskosten in der Regel.

Sie können die Kosten der Haftpflichtversicherung niedrig halten, indem Sie eine Selbstbeteiligung hinzufügen. Bei solch einer Haftpflichtversicherung kommen Sie für kleine Summen bis beispielsweise 200 Euro selbst auf. Höhere Schäden übernimmt die Versicherung.

Haftpflichtversicherungen für das Ausland

Die besten Haftpflichtversicherungen gelten weltweit. Das bedeutet, dass Sie in diesem Fall keine zusätzliche Haftpflichtversicherung für einen Urlaub abschließen müssen.

Allerdings gelten die meisten Haftpflichtversicherungen im Ausland nicht für eine unbegrenzte Zeit. Stattdessen setzten Versicherungen Höchstgrenzen von einigen Monaten oder einem Jahr fest.

Sollten Sie also vorhaben, über einen längeren Zeitraum zu reisen, informieren Sie sich im Voraus darüber,

Worauf sollte man bei einer Haftpflichtversicherung achten?

In diesem Abschnitt geben wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Aspekte, auf die Sie bei einer Haftpflichtversicherung achten sollten.

Eine Haftpflichtversicherung sollte Sie bei Schäden mit hohen Kosten entlasten können. Das bedeutet, dass Sie bei einer Haftpflichtversicherung darauf achten sollten, dass der Schutz sich mindestens auf einen zweistelligen Millionenbetrag beläuft – wir empfehlen einen Mindestbetrag von 50 Millionen Euro. Es handelt sich in diesem Fall um die Deckungssumme.

Ausfalldeckung: Eine Haftpflichtversicherung greift nicht nur dann ein, wenn Sie einen Schaden verursacht haben. Angenommen, eine andere Person fügt Ihnen einen Schaden zu, den er nicht zahlen kann, weil die Person keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Eine Haftpflichtversicherung deckt diesen Betrag ebenfalls ab, sodass Sie das Geld erhalten würden.

Selbstbeteiligung: Eine gute Möglichkeit, um die Kosten der Haftpflichtversicherung gering zu halten, ist durch eine inkludierte Selbstbeteiligung.

Die Best-Leistungs-Garantie finden Sie bei immer mehr Haftpflichtversicherungen. Es handelt sich dabei um eine Garantie der Versicherung, dass sie Kosten übernimmt, die eine andere Versicherung auch übernehmen würde.

Kinder können bis zum vollendeten siebten Lebensjahr nicht haftbar gemacht werden – das gilt auch für Ihre Eltern. Dennoch gibt es Haftpflichtversicherungen, die eben jene Option mitanbieten. Das ist hilfreich, wenn Ihr Kind beispielsweise bei einem Nachbar einen Schaden anrichten sollte. Übernimmt die Versicherung den Schaden nicht und Sie können oder wollen ebenso wenig zahlen, könnte Ihre Beziehung zu Ihren Nachbarn langfristig darunter leiden.

Ebenfalls nicht abgedeckt sind in der Regel sogenannte Gefälligkeitsschäden. Hierbei handelt es sich um Schäden, die im Rahmen einer Gefälligkeit entstehen – das heißt, wenn Sie beispielsweise einem Freund bei einem Umzug helfen. Wie beim obigen Beispiel mit Kindern unter sieben Jahren, ist es sinnvoll, wenn eine Versicherung auch solche Schäden übernimmt.

Welche Haftpflichtversicherung benötige ich zusätzlich?

Die private Haftpflichtversicherung greift dann, wenn Sie im privaten Umfeld selbst einen Schaden verursachen. Anders sieht die Sachlage aus, wenn Sie ein Haustier besitzen. Obwohl Sie für Ihr Haustier haftbar gemacht werden können, greift die private Haftpflichtversicherung bei Haustieren normalerweise nicht. Dasselbe gilt für Schäden, die beispielsweise im geschäftlichen Umfeld geschehen, wenn Sie selbstständig sind.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist verpflichtend, wenn Sie mit einem eigenen Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen. Die Kfz-Haftpflicht entschädigt die Unfallopfer einschließlich der Mitfahrer des Unfallfahrers bis zur vereinbarten Mindestversicherungssumme.

Tier-Haftpflichtversicherung

Auch Ihr Haustier kann unter Umständen einen hohen Schaden verursachen, für den Sie haften. Besonders weitverbreitet ist beispielsweise eine Hundehaftpflichtversicherung. In manchen Bundesländern ist die bereits Pflicht. Doch nicht nur bei Hunden, sondern auch bei Pferden ist eine Tier-Haftpflichtversicherung sinnvoll.

Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung ist vor allem für Selbstständige zu empfehlen. Doch auch Arbeitnehmer profitieren bei einer Berufshaftpflichtversicherung davon, dass entstandene Schäden durch Sie übernommen. Zudem überprüfen Versicherungen in der Regel, ob die Forderung des Arbeitgebers in diesem Fall überhaupt rechtmäßig ist.

Warum Haftpflichtversicherung online abschließen?

Früher war es üblich, eine Haftpflichtversicherung über einen Versicherungsmakler abzuschließen. Heutzutage ist dies deutlich einfacher und günstiger online möglich. Der Vorteil liegt darin, dass Sie verschiedene Anbieter nicht nur nach Preis, sondern auch nach Leistungsumfang miteinander vergleichen können.

Wir möchten Ihnen in der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung erläutern, wie Sie zu diesem wichtigen Schutz gegen alltägliche Risiken gelangen.

Haftpflicht-Versicherung abschließen – wichtigen Schutz Schritt für Schritt erhalten

  1. Versicherungsvergleich online durchführen:

    Bevor Sie eine Haftpflichtversicherung wählen, bietet es sich an, zunächst einen Versicherungsvergleich durchführen. Zwar ist die Privathaftpflicht mit meistens unter 100 Euro im Jahr relativ günstig. Trotzdem können Sie mit einem Versicherungsvergleich Geld sparen, indem Sie einen besonders günstigen Versicherer finden. Den Vergleich können Sie mit unserem kostenlosen Rechner vornehmen. Dort werden wird Ihnen im Ergebnis übersichtlich anzeigen, was Sie beim jeweiligen Versicherer zahlen und es gibt zudem Angaben zur Versicherungssumme sowie weitere Details. Sie entscheiden sich dann ganz einfach für eine Versicherungsgesellschaft und klicken den nebenstehenden Link, über den Sie auf die Webseite des Versicherers gelangen.

  2. Antrag auf Haftpflicht-Versicherung ausfüllen:

    Der zweite Schritt ist bei der Haftpflichtversicherung genauso wie bei jeder anderen Versicherung, denn er besteht in Ihren persönlichen Angaben und näheren Details zum gewünschten Versicherungsverhältnis. Bei den meisten Versicherungsgesellschaften können Sie auch den Antrag auf eine Haftpflicht-Versicherung online stellen, nämlich über die Webseite des Versicherers. Dort rufen Sie das entsprechende Online-Formular auf, zu welchem Sie über unseren Link direkt gelangen. Machen Sie dort Angaben zu Ihrer Person und wählen zum Beispiel den Tarif aus, der Ihnen vom Versicherer angeboten wird. Den vollständig ausgefüllten Online-Antrag senden Sie dann einfach online an die Versicherungsgesellschaft.

  3. Legitimation gegenüber dem Versicherer:

    Haben Sie sich für einen bestimmten Indexfonds (ETF) entschieden, geht es im dritten Schritt darum, dass Sie der Bank oder dem Broker, bei der Sie Ihr Depot führen, eine entsprechende Order erteilen. Dazu können Sie im Normalfall die zur Verfügung gestellte Handelsplattform nutzen. Dort wählen Sie das entsprechende ETF aus und füllen anschließend die angezeigte Ordermaske aus. Sie müssen hier lediglich einige Daten vorgeben, wie zum Beispiel, wie viele ETFs Sie gerne kaufen möchten oder ob Sie ein Limit vorgeben wollen.

  4. Antrag wird seitens der Versicherungsgesellschaft genehmigt:

    Im vierten Schritt prüft die Versicherungsgesellschaft Ihren Antrag auf die Haftpflichtversicherung. Spricht nichts dagegen, beispielsweise eine negative Auskunft im Versicherungsregister, wird die Gesellschaft Ihren Antrag genehmigen. Das bedeutet, dass die entsprechenden Versicherungsverträge ausgefertigt werden.

  5. Versand der Versicherungsunterlagen:

    Nachdem die Versicherungsgesellschaft Ihren Antrag genehmigt und die entsprechenden Versicherungsverträge ausgefertigt hat, werden diese Ihnen per Post zugesendet. Dann sollten Sie noch einmal die wichtigsten Details, am besten anhand des Versicherungsscheins, überprüfen. Zudem erhalten Sie in aller Regel mehrseitige Versicherungsbedingungen, die Sie aufbewahren sollten. Legen Sie innerhalb der Widerspruchsfrist von 14 Tagen keinen Widerruf ein, beginnt die Versicherung anschließend zu laufen. Sie müssen später keine manuelle Verlängerung vornehmen, denn normalerweise findet auch bei der Haftpflichtversicherung eine automatische Prolongation (Verlängerung) immer zum Ablauf des Versicherungsjahres statt, sollten Sie nicht vorher kündigen.

Fazit – Das können Sie aus diesem Text mitnehmen

Eine Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Dabei kostet sie nicht viel Geld. Das Risiko von hohen, existenzbedrohlichen Schadensfällen sollten Sie keineswegs unterschätzen. Oft genügt eine kleine Unaufmerksamkeit und schon stehen Sie dem finanziellen Ruin nah.

Mit einer privaten Haftpflichtversicherung für unter 10 Euro im Monat sind Sie bereits sehr gut von den finanziellen Folgen im Schadensfall geschützt.

Je nach Lebensumstand sollten Sie sich jedoch nach zusätzlichen Haftpflichtversicherungen umsehen. Besonders Tier-, Berufs- und Bauherrenhaftpflichtversicherungen sind sinnvoll.

Die besten Haftpflicht-Versicherungen im ausführlichen Test

Mit der Privathaftpflicht-Versicherung der Barmenia sind Sie bestens abgesichert. Der Basisschutz bietet eine Reihe von Absicherungen, die nicht in jeder Versicherung zu finden sind. Genießen Sie weltweiten Schutz zu fairen Konditionen.
Was uns gefällt
Sehr gute Grundabsicherung in allen Tarifen
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Weltweite Versicherungsschutz (mit teilweise zeitlicher Befristung)
Tarife
9.5
Leistungen
9.5
Zusatzleistungen
9
Barmenia Motorrad-Versicherung - Erfahrungen mit dem Angebot
9,3
Sehr gut
Umfassender Schutz für Immobilienbesitzer – Grundeigentümer-Versicherung bietet Standard- und Zusatzleistungen in Privathaftpflichtversicherung, inklusive Forderungsausfalldeckung, Schlüsselverlust und Drohnenschutz in verschiedenen Tarifen
Was uns gefällt
Versicherung aller minderjährigen Kinder
Absicherung von Vermögens- und Allmählichkeitsschäden
Sehr günstige Beiträge
Tarif
9.5
Leistungen
9
Zusatzleistungen
9.5
9,5
Sehr gut
Axa zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Anbietern in Europa und lässt mit ihrem Leistungsspektrum kaum Wünsche offen. Daher überzeugt auch die Axa Privathaftpflicht-Versicherung. Besonders positiv: das tägliche Kündigungsrecht.
Was uns gefällt
Sehr gute Absicherung im Tarif L
Allmählichkeitsschäden und Internetschäden abgedeck
In allen Tarifen tägliches Kündigungsrecht
Tarif
9.5
Leistungen
9
Zusatzleistungen
9.5
AXA Kfz-Versicherung – unsere Erfahrungen mit dem Angebot
9,1
Sehr gut

Quellen & Verweise[+]

Avatar-Foto

Oliver Schoch

Oliver Schoch ist Bankkaufmann und Finanz-Journalist. Im Rahmen seiner Spezialisierung schreibt er mittlerweile seit 14 Jahren Artikel zu unterschiedlichen Finanz-Themen wie Börse, Versicherungen, Finanzierungen oder Geldanlage. Dabei gibt Oliver Schoch Lesenden gerne Ratschläge für den Finanz-Alltag und zeigt, wie interessant und alltäglich das Thema Finanzen in der Praxis ist.

Unser Newsletter

Erhalten Sie regelmässig die interessantesten Artikel rund um alle Themen zu Finanzen:

    Haftpflicht­versicherung-Rechner für Juli 2024

    Jetzt zum Vergleich

    Aktuelle Artikel zu Versicherungen

    Wie Sie persönliche Risiken analysieren und sinnvolle Versicherungen wählen

    Für Verbraucher ist es oft nicht einfach, die Versicherungen zu selektieren, die...

    Warum eine Berufsunfähigkeits­versicherung wichtig ist

    Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist definitiv sinnvoll. Die Gründe.

    Jetzt von überflüssigen Versicherungen trennen

    Deutsche sind im Grunde ängstlich und möchten, dass alles bestens abgesichert ist....

    FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Haftpflichtversicherung

    • Brauche ich als Student eine Haftpflichtversicherung?

      Auch als Student ist eine Haftpflichtversicherung sinnvoll. Oft sind Studenten jedoch noch über die Haftpflichtversicherung der Eltern versichert. Prüfen Sie hierfür die entsprechende Versicherungspolice.

    • Gilt eine Haftpflichtversicherung für alle im Haushalt lebende Personen?

      Die meisten Haftpflichtversicherungen gelten für Ihre Familienmitglieder, sofern diese im selben Haushalt leben. Allerdings können die Bedingungen je nach Haftpflichtversicherung voneinander abweichen. Es gibt auch spezielle Familienhaftpflichtversicherungen.

    • Kann man eine Haftpflichtversicherung von der Steuer absetzen?

      Ja, eine private Haftpflichtversicherung können Sie als Sonderausgabe in der Anlage “Vorsorgeaufwand” eintragen und somit von der Steuer absetzen. Beachten Sie hierbei die Grenze für Sonderausgaben, die Sie von der Steuer absetzen können. Diese beläuft sich aktuell (Stand: September 2022) auf 1.900 Euro pro Jahr.

    • Was ist der Unterschied zwischen Privathaftpflicht und Haftpflicht?

      Viele verwenden die Begriffe synonym. Dabei ist eine Privathaftpflichtversicherung jedoch nur eine Art der Haftpflicht. Haftpflichtversicherungen können sich nämlich auf viele Bereiche beziehen. Es gibt etwa die Kfz- oder Tier-Haftpflichtversicherung.

    • Zahlt die Haftpflichtversicherung auch bei eigenem Schaden?

      Nein. Wenn Sie einen Schaden an Ihrem eigenen Eigentum verursachen, hilft Ihnen eine Haftpflichtversicherung nicht. Eine Haftpflichtversicherung dient bei Personenschaden bzw. einem Schaden an fremdem Eigentum.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Hausrat­versicherung-Rechner für Juli 2024

    Zu den klassischen Sachversicherungen zählt die Hausratversicherung. Diese ist - mit wenigen Ausnahmen - für alle Mieter oder auch Eigentümer einer Wohnung sowie eines Hauses wichtig. Mit der Hausratversicherung sichern Sie nämlich verschiedene Schäden ab, die an Ihrem Hausrat entstehen können. Daher möchten wir uns im folgenden Beitrag näher mit der Hausratversicherung als definitiv empfehlenswert Versicherungsart beschäftigen.

    Mehr erfahren

    Rechtsschutz­versicherung-Rechner für Juli 2024

    Es ist keine Seltenheit, dass man im Alltag auf Meinungsverschiedenheiten stößt, die am Ende einen Rechtsstreit zur Folge haben. Um sich nicht davor scheuen zu müssen, sich auf hohe Anwaltskosten einzulassen, ist eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll. Wir erklären Ihnen, worauf Sie bei einer Rechtsschutzversicherung achten sollten und in welchen Fällen sie besonders Sinn macht.

    Mehr erfahren