Avatar-Foto

Oliver Schoch

Oliver Schoch ist Bankkaufmann und Finanz-Journalist. Im Rahmen seiner Spezialisierung schreibt er mittlerweile seit 14 Jahren Artikel zu unterschiedlichen Finanz-Themen wie Börse, Versicherungen, Finanzierungen oder Geldanlage. Dabei gibt Oliver Schoch Lesenden gerne Ratschläge für den Finanz-Alltag und zeigt, wie interessant und alltäglich das Thema Finanzen in der Praxis ist.

Bank of Scotland Festgeld – unsere Erfahrungen zum Angebot

überprüft durch Finanzreport
Bank of Scotland Festgeld – unsere Erfahrungen zum Angebot
Bank of Scotland Festgeld

Beim Bank of Scotland Festgeld handelt es sich um ein attraktives Gesamtangebot. Die Konditionen können sich sehen lassen und besonders erwähnenswert ist die geringe Mindesteinlage von lediglich 100 Euro.

Konditionen
9
Kontoeröffnung
9.5
Sicherheit
9.5
Kundenservice
9.5
Vorteile
Zinssatz für die gesamte Laufzeit garantiert
Mindesteinlage lediglich 100 Euro
Hohe Maximaleinlage von bis zu 500.000 Euro
Einlagensicherung bis 100.000 Euro
Schnelle Kontoeröffnung online
Nachteile
Kein Live-Chat verfügbar
Keine langen Laufzeiten oberhalb von drei Jahren
9,4
Sehr gut

Die Bank of Scotland (BoS) zählt in Deutschland zu den bekanntesten Auslandsbanken. Das Kreditinstitut existiert seit Juli 1694, blickt demzufolge auf eine Geschichte von über 300 Jahren zurück. Mittlerweile gehört die BoS zur Lloyds Banking Group, die ihrerseits zu den größten Bankengruppen rund um den Globus zählt. Das sorgt unter anderem für eine hohe Sicherheit, die auch Anlegern wichtig ist. Hierzulande können die Kunden über die Webseite der Bank of Scotland insbesondere die Produkte Tagesgeld, Festgeld sowie einen Ratenkredit in Anspruch nehmen. Wir möchten im Beitrag über unsere Erfahrungen mit dem BoS Festgeld berichten.

Die Konditionen des Bank of Scotland Festgeldes

Am interessantesten ist für Kunden im Anlagebereich, welchen Zinssatz der jeweilige Anbieter zahlt. Die Zinskonditionen beim BoS Festgeld belaufen sich momentan (Stand April 2024) auf 2,90 bis 3,70 Prozent, abhängig von der gewählten Laufzeit. Auf dieser Basis gibt es im Hinblick auf die Zinsen folgende Staffelung:

  • 6 Monate: 3,30 Prozent
  • 9 Monate: 3,40 Prozent
  • 12 Monate: 3,40 Prozent
  • 24 Monate: 3,10 Prozent
  • 36 Monate: 3,00 Prozent

Den besten Zinssatz erhalten Anleger somit bei einer Laufzeit von neun Monaten, nämlich 3,70 Prozent. Die Gutschrift der Zinsen findet bei einschließlich einer Laufzeit von einem Jahr jeweils am Laufzeitende statt. Ab einer Anlagedauer von 24 Monaten wird am Ende des Laufzeitjahres eine Ausschüttung vorgenommen. Für die gesamte Laufzeit ist der Zinssatz garantiert und wird von der Bank nicht verändert.

Zu den weiteren Konditionen rund um das Bank of Scotland Festgeld zählt die Mindestanlagesumme, die bei sehr niedrigen 100 Euro liegt. Bei vielen anderen Banken beginnt eine Festgeldanlage hingegen erst ab 3.000, 5.000 oder manchmal 10.0000 Euro. Dafür ist der maximal mögliche Anlagebetrag umso höher, denn er befindet sich bei 500.000 Euro.

Positiv zu erwähnen ist nach unseren Erfahrungen, dass die BoS bei der Höhe der Zinsen keinen Unterschied zwischen Neu- und Bestandskunden macht. Die wichtigsten Konditionen rund um das Bank of Scotland Festgeld zusammengefasst:

  • Zinssatz: 2,90 bis 3,70 Prozent (je nach Laufzeit)
  • Zinsgutschrift: Laufzeitende bzw. nach einem Laufzeitjahr
  • Mindestanlage: 100 Euro
  • Maximaler Anlagebetrag: 500.000 Euro

Die Kontoeröffnung beim BoS Festgeld

Um ein Festgeldkonto bei der BoS zu eröffnen, benötigen Sie im ersten Schritt ein Tagesgeldkonto bei der Bank. Dies gilt als Verrechnungskonto und steht somit in Verbindung mit dem Festgeld. Falls Sie bereits ein Tagesgeld bei der Bank of Scotland besitzen, ist die Eröffnung des Festgeldes sehr einfach und funktioniert in lediglich drei Schritten:

  1. Sie loggen sich im Tagesgeldkonto ein
  2. Wählen Sie das Festgeld aus
  3. Entscheiden Sie sich für Laufzeit und Anlagesumme

Anschließend wird der gewünschte Betrag sofort von Ihrem Tagesgeldkonto auf das neue Festgeldkonto bei der Bank of Scotland transferiert. Gleiches gilt in umgekehrter Weise, nachdem die Festgeldanlage fällig geworden ist. Falls Sie noch kein Konto bei der BoS besitzen, funktioniert die Kontoeröffnung ebenfalls schnell und einfach.

Sie melden sich online mit Ihren persönlichen Daten an. Danach führen Sie eine Legitimation durch, die bei der BoS bequem und einfach per VideoIdent-Verfahren möglich ist. Sie erhalten im Anschluss daran Ihre Zugangsdaten zum Tagesgeld und können entsprechend der vorherigen Anleitung das Festgeldkonto einrichten.

Die Sicherheit beim Bank of Scotland Festgeld

Beim Festgeld ist den meisten Anlegern eine hohe Sicherheit wichtig, denn sie entscheiden sich nicht ohne Grund für diese Geldanlage. Neben Sparkonten und einem Tagesgeldkonto fallen Festgeldkonten in den Bereich der gesetzlichen Einlagensicherung. Das trifft ebenso auf das Bank of Scotland Festgeld zu. Ihre Guthaben sind aufgrund der gesetzlichen Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro geschützt.

Sollte es zu einer Insolvenz der BoS kommen, haben Sie das Recht, Ihr Guthaben binnen sieben Tagen zurück zu erhalten. Das passiert automatisch, sodass Sie nicht selbst aktiv sein müssen. Ebenfalls für Sicherheit steht die weltweit renommierte Lloyds Banking Group, die von den Agenturen ein gutes Rating erhält.

Kundenservice

Positiv sind unsere Erfahrungen mit dem BoS Festgeld im Bereich des Kundenservice. Dieser ist schnell erreichbar, die Mitarbeiter sind freundlich und geben unseren Erfahrungen nach kompetente Auskünfte. Allerdings ist es ohnehin relativ unwahrscheinlich, dass Sie den Kundensupport kontaktieren müssen, da es sich beim BoS Festgeld um eine einfache und leicht verständliche Anlageform handelt. Sollten dennoch Fragen auftauchen oder es zu Problemen kommen, ist der Kundenservice auf den folgenden Wegen erreichbar:

  • Telefon: (030) 280 4 280
  • E-Mail: kundenservice (@) bankofscotland.de
  • Online-Formular

Telefonisch erreichen Sie den Support jeden Werktag zwischen 9 bis 18 Uhr. Die Mitarbeiter sprechen Deutsch und Englisch, sodass es in der Regel keine Verständigungsprobleme geben wird. Einen Live-Chat gibt es bisher allerdings noch nicht für eine besonders schnelle, schriftliche Kommunikation.

Fazit zum Bank of Scotland

Insgesamt betrachtet handelt es sich beim Bank of Scotland Festgeld unseren Erfahrungen nach um ein gutes Angebot. Die Konditionen können sich sehen lassen und besonders erwähnenswert ist die geringe Mindesteinlage von lediglich 100 Euro. Aufgrund der gesetzlichen Einlagensicherung sind sämtliche Guthaben bis zu 100.000 Euro geschützt und sicher. Der Abschluss des BoS Festgeldkontos ist schnell sowie bequem online möglich und der Kundenservice auf mehreren Wegen gut erreichbar.

Mit dem Bank-of-Scotland-Festgeld-Angebot bleiben Sie flexibel, denn Sie können zwischen vielen verschiedenen Laufzeiten wählen. Besonders attraktiv ist die geringe Mindesteinlage von lediglich 100 Euro
Was uns gefällt
Zinssatz für die gesamte Laufzeit garantiert
Mindesteinlage lediglich 100 Euro
Hohe Maximaleinlage von bis zu 500.000 Euro
Konditionen
9
Kontoeröffnung
9.5
Sicherheit
9.5
Bank of Scotland Festgeld – unsere Erfahrungen zum Angebot
9,4
Sehr gut

Finanzreport.com nutzt Cookies

Auch unsere Website verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren